Die Pünktchenkrankheit

Eine recht häufige Erkrankung ist die Pünktchenkrankheit. Bei dieser parasitären Erkrankung können Sie auf den Fischen kleine weiße Pünktchen erkennen. Selbst wenn sich der Erreger im Aquarium befindet, bedeutet das noch nicht, dass die Fische erkranken. Fische mit einem gesunden Immunsystem kann der Erreger nichts anhaben. Speziell nach dem einbringen neuer Fische kann ein abgewandelter Erreger gegen den die Fische noch nicht Immun sind zu einer Erkrankung führen.

Die Parasiten durchlaufen einen bestimmten Lebenszyklus. Nachdem der Erreger ins Aquarium gelangt ist bildet er zunächst kleine Kapseln auf den Boden. Nach einer Weile platzen diese Kapseln auf und Tausende von Schwärmern werden im Aquarium verteilt. Diese Schwärmer siedeln sich auf den Fischen an und sind dort als weiße Pünktchen zu erkennen. Häufig ist auch einer Flossenstarre bei den Fischen zu erkennen. Nach einer Weile lösen sich die Schwärmer von den Fischen und bilden wieder neue Kapseln. Da sich die Schwärmer unter der Schleimhaut der Fische befinden können die Fische bei diesem Vorgang verletzt werden. Dieser Lebenszyklus wird also immer wieder durchlaufen. Wichtig zu wissen ist das die Dauer des Zyklus abhängig von der Temperatur des Aquariums ist.

Um den Parasiten zu bekämpfen müssen mehrere Dinge beachtet werden. Zunächst sollten Sie wissen, dass der Parasit nur getötet werden kann wenn die Schwärmer sich im Wasser befinden. Also nicht in den Kapseln auf dem Boden oder auch auf den Fischen.  Damit sich die Schwärmer also aus den Kapseln lösen muss die Temperatur im Aquarium erhöht werden. Sie sollte mindesten 28 °C und maximal 30 °C betragen. Um die Fische von den Schwärmern zu befreien muss dem Wasser eine geringe Menge Salz hinzugefügt werden. Das Salz sorgt dafür, dass die Fische abschleimen und somit die Parasiten gelöst werden. Verwenden Sie JBL Ektol Cristal zum aufsalzen und erhöhen sie den Salzgehalt immer nur langsam. Befindet sich der Parasit nun im Wasser kann er mit JBL Punktol bekämpft werden.