Aufbau und Einrichtung des Aquariums

Ein schönes Aquarium kaufen und ein dazu passender Unterschrank, der sich Optisch an den Möbeln in Ihrer Wohnung orientiert, ist wichtig damit das Aquarium sich in die Wohnlandschaft nahtlos einfügt. Mindestens genauso wichtig ist jedoch die Einrichtung des Aquariums. Hier werden die meisten Fehler gemacht, die dazu führen, dass das Aquarium lieblos eingerichtet wirkt. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Anleitung zum Aquarium einrichten zur Verfügung stellen.

Die Planung des Aquariums

Zunächst möchten Wir erwähnen, dass ein Artikel zum Thema "Aquarium einrichten Anleitung" nur auf die Grundregeln bei der Einrichtung des Aquariums eingehen kann. Jedes Aquarium ist für sich einzigartig und niemals werden Sie zwei identisch eingerichtete Aquarien finden. Durch diese Vielfalt, kann man nur sehr schwer sagen, dass beispielsweise eine bestimmte Anordnung von Pflanzen optimal ist. Aus diesem Grund möchten wir mit dieser Anleitung, zum Aquarium einrichten, nur auf die Grundlegenden schritte eingehen.

Am einfachsten ist das Aquarium einrichten, wenn Sie sich vorher ein Konzept für das Aquarium erarbeiten. Versuchen Sie sich ein Thema wie beispielsweise den natürlichen Lebensraum der Fische oder aber auch einen Pflanzenwald auszudenken. Wenn Sie genaue Vorstellungen von dem Aquarium haben ist es sehr Hilfreich sich eine Skizze anzulegen. Notieren Sie sich genau wo welche Pflanze und wo welcher Einrichtungsgegenstand stehen soll. Achten Sie bei der Konzeption aber darauf, dass die größten Pflanzen immer weiter hinten im Aquarium stehen sollten. In der Regel wird somit auch zwischen Pflanzen für den hinteren, den mittleren und den vorderen Bereich unterschieden.

Beim Aquarium einrichten, sollten Sie immer darauf achten, dass die Fische artgerechte gehalten werden. Viele Fische lieben es beispielsweise sich in Pflanzen zu verstecken oder suchen in kleinen dunklen Höhlen Zuflucht. Welse fühlen sich in einem Aquarium, das einige Wurzeln oder Steine beinhaltet, in denen sie sich verstecken können, bedeutend wohler. Ganz nebenbei steigern sie somit auch die Möglichkeit, dass sie bald Nachwuchs im Aquarium beobachten dürfen.

Planen Sie ein dicht bepflanztes Aquarium, sollten Sie beim Aquarium einrichten darauf achten, nicht zu groben Kies zu verwenden. Das kann dazu führen das sich kleinere Pflanzen wie beispielsweise winziges Javamoos nicht festhalten können und nach oben treiben. Eine Körnung von maximal 3 mm sollte also nicht überschritten werden. Da der Bodengrund neben der Verankerungsmöglichkeit auch Nährstofflieferant ist empfiehlt es sich einen Nährboden zu verwenden. Dieser sorgt für gesund aussehende Pflanzen mit einem schnellen Wachstum.

Das Aquarium einrichten

Nachdem Sie sich ein Konzept ausgedacht haben und das nötige Zubehör besorgt ist, können Sie nun endlich mit dem Aquarium einrichten beginnen. Sollten Sie sich für eine Wurzel als Einrichtungsgegenstand entschieden haben, achten Sie darauf das sie mindestens einen Tag gewässert werden muss, da sie sonst nach oben treiben könnte. Achten sie beim Kauf der Wurzel darauf, dass sie für Aquarien geeignet ist. Holz aus dem Garten ist es auf jeden Fall nicht.

Als allererstes müssen Sie den Kies, den Sie für das Aquarium gekauft haben und das Aquarium selbst,  gründlich auswaschen. Auf diese Art und Weise verhindern Sie das Dreck das Wasser verunreinigt. Verwenden sie beim Auswaschen keine Reinigungs- oder Spülmittel sondern nur klares Wasser. Wie bereits weiter oben beschrieben sollten sie einen Nährboden verwenden, falls Sie vorhaben das Aquarium mit vielen Pflanzen auszustatten. Füllen sie diesen als erstes in das Aquarium (ca. 2 cm). Danach bedecken sie den Nährboden mit einer ca. 2 bis 4 cm starke Schicht Kies. Beim einbringen des Nährbodens muss die beigefügte Anleitung beachtet werden, da in der Regel Dünger beigefügt ist den Sie zwischen den Nährboden und den Kies geben müssen.

Der nächste Schritt beim Aquarium einrichten ist das installieren der Technik. Bringen Sie den Heizstab und den Filter so an das sie später von den Pflanzen oder Dekorationsgegenständen verdeckt werden. Somit können sie eine realistische Unterwasserwelt erzeugen. Die Dekoration und Einrichtungsgegenstände wie Stein oder Wurzeln werden als nächstes in das Aquarium gelegt.

Abschließend können Sie endlich das Wasser ins Aquarium lassen. Verwenden sie reines Leitungswasser mit einer Temperatur von ca. 25 °C. Nachdem das Aquarium gefüllt ist können sie die Pflanzen einbringen. Achten sie darauf, dass die Pflanzen tief genug eingepflanzt werden damit die Pflanze sich nicht wieder löst und die Wurzeln schnell den Nährboden erreichen.

TIPP:
Teller beim einlassen des Aquarium Wassers verwenden. Somit wird der Grund nicht weggespült.

Das Aquarium ist nun fertig eingerichtet. Allerdings können Sie noch keine Fische ins Wasser einsetzen, da das Aquarium erst Biologisch aktiviert werden muss. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in dem Artikel über Die Einlaufphase.